Melitta BellaCrema Selection des Jahres 2018

Ich trinke gerne Kaffee, besonders morgens geht ohne das „Schwarze Benzin“ nicht viel. Ich habe mich Ende März sehr darüber gefreut als ich von Brandsyoulove zu einem Produkttest des Melitta BellaCrema Selection des Jahres 2018 ausgewählt wurde. Das Paket ließ nicht lange auf sich warten und dann begann das Testen. Es wurden die Sorten Speciale, LaCrema und Expresso getestet. Außerdem gab es noch 6 Packungen Selection des Jahres mit feiner Karamell-Note. Alle vier Sorten hatten was eigenes, am Ende hat bei mir aber eine Sorte die Nase vorne gehabt. Welche das ist erfahrt ihr am Ende des Berichtes.

Als erstes habe ich die Sorte Selection des Jahres getestet. Sie ist mit einer Stärke von 3 angegeben. Geschmacklich überzeugte die Sorte mich mit ihrem weichen, nicht allzu nussigen geschmack sowie dem hauch von Karamell,  denn dieser Sorte wurde eine leichte Karamell-Note zugesetzt.. Zusammen mit etwas Milch und Zucker war diese Sorte ein sehr angenehm zu trinkender Kaffee. Die Bohnen haben einen sehr aromatischen Geruch und sind gleichmäßig braun geröstet.

Als zweites folgte die Sorte Bella Crema Speciale. Bei einer Röststärke von 2 ist sie etwas sanfter als die Selection des Jahres. Das merkt man auch direkt schon beim öffnen der Verpackung. Nicht so intensiv wie bei der Selection des Jahres, aber immer noch kraftvoll nud aromatisch. Geschmacklich ist besonders der wegfall der Karamell-Note zu spüren. Die Espresso-Sorte hingegen, mit einer Stärke von 4,5 angegeben, ist bei mir dann wiederum durchgefallen. Zumindest für normalen Kaffee. Diese Sorte ist tatsächlich nur für Espresso geeignet. Ein normaler Becher Kaffee schmeckt hier viel zu nussig und einfach nur komisch. Wer gerne Espresso trinkt für den ist diese Sorte sicherlich gut geeignet. Für mich eher nicht, ich trinke nicht so oft einen Espresso.

Weiter geht es zur vierten Sorte in dem Test. Bella Crema LaCrema. Mit einer Stärke von 3 im gesunden Mittelfeld. Aromatisch, kraftvoll (aber nicht kräftig) und sanft. So wie man sich einen guten Kaffee vorstellt. Auf der Verpackung steht das dieser Kaffee Ideal für einen Kaffeeklatsch mit der Schwiegermutter sein soll. Ich würde ihn einer Schwiegermutter aber nicht Servieren, außer man kommt wirklich gut mit ihr aus. Aber mit Schwiegermüttern ist das ja immer so eine sache…

Was alle Sorten gemeinsam haben: Sie schmecken besser als normaler Filterkaffee. Aber das ist ja bei allen Vollautomaten so. Hier jedoch hat jede Sorte noch etwas Schaum oben auf was noch mal etwas appetitlicher aussieht.

Am Ende haben bei mir zwei Sorten gewonnen: Bella Crema Speciale und die Selection des Jahres. Von der Röstung her sind beide bei einer 2 – 3 und damit in der Mitte der Skala. Die Sorten sind nicht zu stark und nicht zu schwach, geschmacklich eindeutig und sehr sanft. Der Geruch überzeugt, davon kriegt man sofort Appetit auf Kaffee. Einen großen optischen Unterschied gibt es nicht. Man könnte meinen das die Sorte Speciale etwas mehr Schaum hat. Der einzige Unterschied der klar und deutlich ausfällt ist die fehlende Karamell-Note beim Speciale.

 

Wer nun Interesse an einer der beiden „Gewinner-„Sorten hat kann einfach auf das jeweilige folgende Bild klicken:

Natürlich kann man sich aber auch die beiden anderen Sorten mal genauer anschauen:

BellaCrema Espresso
BellaCrema la Crema
#Melitta, #BellaCrema, #SelectiondesJahres2018 @melitta_deutschland #brandsyoulove @brandsyoulove.de