Bauanleitung Umhang

Dies hier ist eine einfache Art und Weise sich einen einfachen Umhang selber zu schneidern.

Im Prinzip schneidet man aus einem Stoff einen Halbkreisring wie unten im Schaubild zu sehen ist aus. Das Maß A sollte dabei von der Schulter gemessen werden und zwar bis dahin wo der Umhang aufhören soll. Für einen Umhang der bis zum Boden geht muss dies logischer Weise bis zum Boden sein, jedoch solltet ihr hier bedenken ob ihr Schuhwerk mit hohem Absatz tragen wollt oder nicht. Es dürfte allerdings ein Probleme sein einen so breiten Stoff zu finden. Außerdem sind bodenlange Umhänge auch nicht sehr praktisch weil man schnell darüber stolpern kann und er sehr Dreckig wird. Außerdem nutzt er sich in Bodennähe sehr schnell ab. Natürlich muss man ein bisschen Platz für den Saum einkalkulieren. Hier sollte man zwischen zwei und drei Zentimetern einkalkulieren. Nicht weniger, da man den Stoff zwei Mal umschlagen muss, damit es von beiden Seiten gut aussieht. Bei mehr als drei Zentimetern bekommt man wahrscheinlich Probleme damit, den Stoff gleichmäßig umzufalten (besonders bei dicken Stoffen).

Die zwei Linien am Halsausschnitt werden eingeschnitten und hinterher wieder miteinander vernäht. Dadurch liegt der Umhang hinterher besser auf den Schultern auf, und schneidet einem nicht die Luft ab.
Um den Umhang vorne zu schließen gibt es verschiedene Möglichkeiten: Knöpfe, eine Brosche, verschnüren, etc..
Das muss jeder selber wissen was er haben möchte;-)

Nun kann man seinem Umhang noch mit dem ein oder anderem verbessern und/oder verschönern. Dies kann z.B. eine Kapuze oder laschen zum aufhängen sein.
Für eine Kapuze empfiehlt es sich den Schnitt einfach von einem Kapuzenpulli zu kopieren. Dies ist sehr einfach und geht relativ schnell. Man muss jetzt noch gucken ob man weite Kapuzen schöner findet oder nicht. Bei weiten Kapuzen müssen die Maße etwas größer werden.